Landesentscheide in der Hauswirtschaft in Celle

Am 13. und 14. April 2018 fand in der Albrecht-Thaer-Schule in Celle der Landesentscheid in den Hauswirtschaftlichen Wettbewerben unter dem Motto „Zukunft gestalten – Nachhaltig leben“ statt. 19 angehende Hauswirtschafter/innen haben sich dem Wettbewerb gestellt und gezeigt, was sie draufhaben. Sie haben sich in Vorentscheiden Anfang Februar 2018 in ihren Berufsbildenden Schulen für den Landesentscheid qualifiziert. Es haben über 250 Auszubildende in ganz Niedersachsen teilgenommen.

In dem Landesentscheid zeigten die angehenden Hauswirtschafter/innen, was ein/e Hauswirtschafter/in heutzutage alles können muss. Unter dem Motto „Superfood aus der Region“ bereiteten sie verschiedene Komponenten für ein Buffet zu, erstellten einen Informationstisch zum Thema Nachhaltigkeit in der Hauswirtschaft, hielten einen Kurzvortrag und lösten fachtheoretische Aufgaben. Insbesondere die Teamarbeit war gefragt. Die praktischen Aufgaben wurden im Team gelöst. Dabei wurde die Zusammensetzung des Teams erst am Wettbewerbstag ausgelost. Es galt dann, gemeinsam die Aufgaben zu planen und praktisch umzusetzen.
Teamarbeit ist in der Hauswirtschaft wichtig und die Teilnehmer*innen empfinden dies als Bereicherung. Auch in der Organisation des Landesentscheides war Teamarbeit gefragt. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe und die Albrecht-Thaer-Schule waren für die Durchführung verantwortlich.
Den Teilnehmer/innen am Landesentscheid steht mit ihrer Ausbildung und den guten Fortbildungsmöglichkeiten der Weg zu einem spannenden, vielseitigen und zukunftsorientierten Beruf offen. Die Teilnahme am Landesentscheid ist für die zukünftige berufliche Laufbahn hilfreich. Es werden Kontakte geknüpft und die eigene Leistungsbereitschaft unter Beweis gestellt.
Hauswirtschaft ist ein moderner Dienstleistungsberuf, der die professionelle Betreuung und Versorgung verschiedener Personengruppen umfasst. Ein/e Hauswirtschafter/in kann mit moderner Technik ebenso wie mit Menschen umgehen und ist kreativ, verantwortungsbewusst und selbstständig. Hauswirtschaftliche Dienstleistungen werden in der modernen Gesellschaft immer stärker nachgefragt. Hier ist eine professionelle Erledigung der Arbeiten unter Beachtung von wirtschaftlichen Gesichtspunkten wichtig.

Die Sieger*innen:

Ausbildungsjahr 1. und 2.:

  1. Platz: Sarah Kämmer aus Einbeck, Ausbildungsbetrieb: Heimvolkshochschule Mariaspring
  2. Platz: Julia van de Kerkhoff aus Nordhorn, Ausbildungsbetrieb: Stiftung Kloster Frenswegen
  3. Platz: Jan Woit aus Visbek, Ausbildungsbetrieb: Stiftung Gertrudenheim, Oldenburg

Ausbildungsjahr 3.:

  1. Platz: Hanna Preuth aus Garrel, Ausbildungsbetrieb: Miavit, Essen
  2. Platz: Jasmin Wermter aus Bergen, Ausbildungsbetrieb: Heimvolkshochschule Hustedt
  3. Platz: Tomma Witting aus Ovelgönne, Ausbildungsbetrieb: Gerda Ahrends, Wittmund

 

 

Kontakt

Ellen Padeken
Agrarjobbörse, Arbeitnehmertag

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Oldenburg

Telefon: 0441 801-474
Telefax: 0441 801-392
E-Mail: