Agrarhof Allhusen GbR

Betriebsbeschreibung

Direktvermarktung Verkauf von Eiern aus einem mobilen Hühnerstall

Biogaserzeugung 500 kW

Forst Vermarktung und Aufbereitung von Feuerholz

Schweinemast bis 3000 Tiere

Sauenhaltung bis 500 Sauen

mit Ferkelaufzucht

Legehennen 250

Ackerfutterbau und Maisanbau > 100 ha

Raps > 50 ha

Getreide > 100 ha

Speisekartoffel > 20 ha

Industriekartoffel > 20 ha

Zuckerrüben > 20 ha

Grünland > 5 ha

Technik für die Innenwirtschaft

Im Stall findest Du moderne Futtertechnik, z. B. eine Cupanlage für die Ferkel an der Sau. Die Fütterung der Tiere ist überwiegend mechanisiert/ automatisiert. Trotzdem bleibt die Kontrolle dabei das A und O. Durch einige Modernisierungen in den letzten Jahren befindet sich der Stallbereich auf einem technisch guten Stand.
Die Fütterung der Biogasanlage erfolgt mit einem Teleskoplader.

Maschinen für die Außenwirtschaft

Wir sind durch einen gemeinsamen Maschinenpark mit unserem Nachbarbetrieb nahezu komplett eigenmechanisiert. Im modernen Maschinenpark findest Du Traktoren  und Mähdrescher von Fendt, John Deere, Case und New Holland, sowie Arbeitsgeräte von Horsch, Amazone, Wienhoff, Lemken und HaWe.

Arbeitskräfte

Zunächst sind hierbei Vater und Sohn zu nennen. Dazu arbeiten auf dem Hof Festangestellte sowie regelmäßige Aushilfskräfte im Innen- und Außenbereich.

Ausbildung bei uns

  • Ein Ausbilderteam aus erfahrenem Vater und motivierten Sohn
  • Moderner Betrieb, der offen für Neuerungen ist und gerne auch etwas Neues probiert.
  • Gute Mannschaft, nettes Betriebsklima
  • Arbeiten werden häufig im Team erledigt

Ausbildungsorganisation

Die Berufsschule befindet sich in Sulingen. Die Deulalehrgänge finden in Nienburg statt.
Bei der Prüfungsvorbereitung sowie dem Berichtsheft wirst Du je nach Bedarf unterstützt.

Arbeitsorganisation

Es wird ein Stundenkonto geführt. Die Arbeitszeiten richten sich nach den betrieblichen Abläufen. Überstunden werden ausbezahlt oder über das Stundenkonto ausgeglichen.

Sozialräume und Unterbringung

Es kann aktuell keine Wohnung / kein Zimmer auf dem Betrieb gestellt werden. Du müsstest also selbstständig zur Arbeit kommen und gehen. Dafür bleibst Du in Deinem gewohnten Umfeld und sparst Dir die Logiskosten.
Du wohnst zu weit entfernt von uns, um täglich zu fahren? Auch kein Problem, gemeinsam suchen/ finden wir für Dich eine (vlt. deine erste) eigene Wohnung in naher Umgebung zu unserem Hof.

Verpflegung

Ein leckeres, warmes Mittagessen wird gegen 12.30 Uhr gemeinsam eingenommen. Wenn die Tage, z. B in der Ernte, länger dauern, wird auch ein Abendessen gestellt.

Der Ausbilder / die Ausbilderin

Heiko Allhusen, Landwirtschaftsmeister und Hilmar Allhusen, B.Sc. Agrarwissenschaften

Bewerbung

Anforderungen an Bewerber

Du solltest mind. 17 Jahre alt sein und einen T-Führerschein besitzen. Als Abschluss solltest Du mind. einen Realschulabschluss mitbringen.

Ansprechpartner für die Bewerbung

Hilmar Allhusen, 0160 4234973,


Anschrift

Oerdinghausen 24
27305 Engeln (Diepholz)

Tel: 04247/95013
Mobil: 0175/4333650

Ausbildung zum/r
Landwirt/in

a) Getreidebau, b) Zuckerrübenbau, c) Kartoffelbau, d) Körnermaisbau, e) Ölfrüchtebau, g) Ackerfutterbau/Silomais, o) Schweineaufzucht oder Schweinemast, p) Legehennenhaltung, n) Sauenhaltung und Ferkelerzeugung

Ausbildungsplätze 19/20 20/21 21/22
Landwirt/in Besetzt Frei Frei

Ausbildungsberater/in
Ruth Beatrix Hainke