Renke zur Mühlen Baumschulen

Genaue Bezeichnung des Ausbildungsberufes

Gärtner/in - Fachrichtung Baumschule

Detaillierte Betriebsbeschreibung

Schwerpunkte des Betriebes

Produktion von Pflanzen für Gartencenter, Friedhofsgärtner und den Garten- und Landschaftsbau

Spezialkulturen: Weidenstämmchen in Sorten und Größen

eigene patentierte Eibensorte speziell für den Garten und Friedhof
Containerkultur (in Töpfen):

  • Sommerheide,
  • Winterheide,
  • Zwergrhododendron,
  • Lavendelheide

Freilandkulturen vom kleinsten Sämling bis zur großen Solitärpflanze

Der überwiegende Teil unserer Kulturen wird selbst im Betrieb durch Aussaat, Stecklinge und Veredlungen vermehrt.

Betriebsgröße

Betriebsfläche insgesamt ca. 15 ha

  • Containerkulturfläche 7 ha
  • Freilandgehölze 3 ha

Maschinen und Produktionstechnik

  • Ackerschlepper, Schmalspurschlepper, Kawasaki Mulen,
  • Spezialmaschinen  z. B. für Rückschnitt, Kugelschnitt,
  • Ballenstechmaschine, Gabelstapler, Radlader,
  • verschiedene Topfmaschinen für Töpfe von 0,5 L bis ca. 12 L,
  • Füllmaschine zum Befüllen von Stecklings- und Jungpflanzenplatten,
  • moderne vollautomatische Pumpenanlage zur Bewässerung und Frostschutzberegnung,
  • Gießwagen, Tröpfchenbewässerung, Mattenbewässerung, alles wassersparend

Arbeitskräfte

20 festangestellte Mitarbeiter ingesamt, 1 Meister, 10 Baumschulgärtner, 2-3 Auszubildende

Ausbildung bei uns

Wir sind ein Familienbetrieb und bieten Zusatzleistungen für Auszubildende z.B. Fachexkursionen.

Wir kultivieren Pflanzen vom kleinen Steckling/Sämling bis zum Solitärgehölz. Überbetriebliche Lehrgänge finden an der Lehr- und Versuchsanstalt in Bad Zwischenahn - Rostrup und in der DEULA Westerstede statt.

Ausbildungsorganisation

Prüfungsvorbereitung im Zusammenarbeit mit den Junggärtnern

Berufssschulunterricht findet an den Standorten Oldenburg und Bad Zwischenahn - Rostrup statt

wir sind ein TAG-Betrieb ( Top Ausbildung Gartenbau)

- Tag der Auszubildenden, aktuelle Fachzeitschriften ...

Wir bieten theoretischen Unterricht im Betrieb an.

Arbeitsorganisation

Wir arbeiten durchschnittlich 40 Stunden in der Woche, anfallende Überstunden werden vergütet.

Extras

Wir übernehmen den Junggärtnerbeitrag, Fahrten zu Fachmessen und fördern die Teilnahme am Berufswettbewerb.

Ein Duales Studium mit der Hochschule Osnabrück ist möglich.

Sonstiges

Wir helfen bei einer evtl. Wohnungssuche. Außerdem bestehen gute Übernahmechancen. Ein Pausenraum ist vorhanden. Es finden Betriebsausflüge zu interessanten Zielen in der weiteren Umgebung sowie eine Betriebs-Weihnachtsfeier statt.

Die Ausbilderin/ der Ausbilder

Persönliche Vorstellung

Herr Renke Bölts (Jahrgang 1971) ist unser Ausbilder und somit der Ansprechpartner für die Auszubildenden. Er ist sehr engagiert und hat schon viele Auszubildende erfolgreich auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

Qualifikation des Ausbilders / der Ausbilderin

Herr Bölts ist Gärtnermeister mit einem sehr breitem Fachwissen und mit viel Erfahrung im Baumschulbereich.

Er nimmt regelmäig an den Veranstaltungen der Ausbildungsinitiative Top-Ausbildung-Gartenbau und den Fortbildungen an der Lehr- und Versuchsanstalt in Bad Zwischenahn teil.

Sonstiges

Mitglied im Prüfungsausschuss für die Zwischen- und Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Gärtner/in Fachrichtung Baumschule

Mitglied im Prüfungsausschuss für die Gärtnermeisterprüfung im Fachbereich Baumschule

Bewerbung

Anforderungen an Bewerber

Mindestanforderung ist ein Hauptschulabschluss, ein höherer Schulabschluss ist von Vorteil.

Wir bieten jederzeit Praktika an, damit sich interessierte junge Menschen ein Bild vom Beruf des Baumschulgärtners und vor allem auch von unserem Betrieb machen können.

Ansprechpartner für die Bewerbung

Renke und Irmgard zur Mühlen oder Renke Bölts

Tel. 04403 2970

E-Mail:


Anschrift

Neuenkruger Straße 16 a
26160 Bad Zwischenahn (Ammerland)

Tel: 04403/2970
www.renke-zur-muehlen.de

Ausbildung zum/r
Gärtner/in


Ausbildungsplätze 19/20 20/21 21/22
Gärtner/in Frei Frei Frei

Ausbildungsberater/in
Heiko Ahlrichs