Ausbildung mit Abitur?

Wenn du das Abi oder die Fachhochschule in der Tasche hast, dann bietet die Landwirtschaft dir viele berufliche Perspektiven. Nach Ausbildung und Studium warten auf dich Jobs in der Betriebsleitung, im eigenen Betrieb, in Forschung und Entwicklung, in der Zulieferindustrie, in Beratungsbüros oder bei Verbänden und Behörden.

Du steigst gleich im zweiten Ausbildungsjahr ein und sammelst von Anfang an praktische Erfahrungen im Ausbildungsbetrieb. Danach kannst du immer noch studieren, wenn du willst. Und du profitierst dabei von deinen praktischen Erfahrungen. Einige Hochschulen rechnen dir die Ausbildungszeit an, wenn die Plätze begrenzt sind.

Bei guten bis sehr guten Noten in der Zwischenprüfung und in der Berufs­schule kannst du die Ausbildung nach Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb um ein halbes Jahr verkürzen. Dazu musst du einen Antrag bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen stellen, wenn es soweit ist.

 

 

Kontakt

Richard Didam
Aus- und Fortbildung Landwirt/in und Fachkraft Agrarservice, Ausbildereignung

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Oldenburg

Telefon: 0441 801-317
Telefax: 0441 801-204
E-Mail: