Karsten Brokering

Betriebsbeschreibung

Biogaserzeugung 515 kW

Milchviehhaltung über 400 Kühe

mit Rinderaufzucht

Schweinemast bis 3000 Tiere

Ackerfutterbau und Maisanbau ca. 300 ha

Grünland ca. 80 ha

Technik für die Innenwirtschaft

Melken: 50er Außenmelker Karussel mit umfangreicher Ausstattung und Herdenmanagementprogramm

Füttern: Schlepper mit Vertikalmischer, befüllt wird mit Radlader

Für die Innenwirtschaft stehen ein weiterer Radlader, sowie Hoftrac zur Verfügung.
Die Milch der Kälber wird mit einem Milchtaxi verteilt.

Maschinen für die Außenwirtschaft

Die Außenwirtschaft wird zum Großteil selbst erledigt. Es stehen vier Traktoren (140-200 PS) zur Verfügung, sowie 5-Schar-Pflug, Grubber, Egge, Güllefass, Front-/Heckmähwerk, Wender, Schwader, Anhängespritze, Drillmaschine, Düngerstreuer, Walze, Maislegegerät, Muldenkipper ......
Weitere Maschinen, wie Grünlandstriegel werden vom Maschinenring geliehen.

Arbeitskräfte

- Betriebsleiterehepaar, Familie, zumeist drei Auszubildende

- zwei Fachkräfte zur Betreuung der Milchviehherde

- Festangestellte für Schlepperarbeiten und tägliche Hofarbeit, Reparaturen etc.

- weitere Angestellte für Melkarbeit

Insgesamt 12 Arbeitskräfte

Ausbildung bei uns

Der Schwerpunkt des sich stetig entwickelnden Betriebes liegt in der modernen Milchviehhaltung. Die Milchviehherde wird intensiv betreut und geführt, um hohe Leistungen abzusichern. Tierwohl und -gesundheit haben einen außerordentlichen Stellenwert. Deshalb wird der/ die Auszubildende an die umfangreichen Arbeiten am Tier herangeführt. Dazu gehört auch der intensive Ackerfutterbau.
Der Auszubildende lernt alle Bereiche kennen und arbeitet in einem jungen Team bei vollem Famlienanschluss.
Die Arbeit erfolgt nach strukturierten Abläufen. Arbeitsprotokolle und EDV-Auswertung sind für uns wichtige Hilfsmittel.

Ausbildungsorganisation

Der Berufsschulstandort ist Sulingen. Wahlweise ist die Teilnahme aber auch in Vechta oder Nienburg möglich. Die Teilnahme an Lehrgängen wie DEULA, etc, ist im Rahmen der Ausbildung Selbstverständnis.
Gerne gesehen wird auch die Teilnahme an Wettbewerben, wie z. B. Melkwettbewerb. Dieses wird entsprechend vorbereitet und unterstützt.
Neben dem Erläuterungen und Erklärungen im Alltag bieten wir jedem Auszubildendem die Möglichkeit vor Prüfungen gezielt mit ihm/ ihr zu üben. Zudem bieten wir den Auszubildenden an, zu Infoveranstaltungen, Fachvorträgen etc., bei entsprechendem Interesse mitzukommen.

Arbeitsorganisation

Der Arbeitstag beginnt um 6.30 Uhr und endet mit der vierten Mahlzeit um ca. 18.30 Uhr. Nach dem Mittag um 12.00 Uhr ist bis halb zwei Pause. Jedes zweite Wochenende ist Dienst.

Sozialräume und Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt im Haus der Familie im separaten Flur in eigenen Zimmern. Ein Badezimmer teilen sich die Auszubildenden.

Verpflegung

Es gibt vier Mahlzeiten am großen Tisch.

Der Ausbilder / die Ausbilderin

Der Ausbilder hat mittlerweile mehr als 40 Auszubildenden und Praktikanten sein Wissen weitergegeben. Durch Beratung und Arbeitskreise wird die eigene Fortbildung sichergestellt.

Qualifikation des Ausbilders / der Ausbilderin

Landwirtschaftsmeister

Bewerbung

Anforderungen an Bewerber

T-Führerschein ist erwünscht, schulische Kenntnisse sind nicht entscheidend, dafür das Interesse und die Motivation des Bewerbers umso mehr.

Ansprechpartner für die Bewerbung

Karsten Brokering, Düste 15, 49406 Eydelstedt, 05442 - 2301, 0172 4050226,


Anschrift

Düste 15
49406 Eydelstedt (Diepholz)

Tel: 05442/2301

Ausbildung zum/r
Landwirt/in

a) Getreidebau, g) Ackerfutterbau/Silomais, h) Grünland und Ackergras, m) Rinderaufzucht oder Rindermast, o) Schweineaufzucht oder Schweinemast, l) Milchviehhaltung

Ausbildungsplätze 19/20 20/21 21/22
Landwirt/in Frei Frei Frei

Ausbildungsberater/in
Ruth Beatrix Hainke