Ausbildungsplatz gesucht? Warum du dich trotz Corona-Krise jetzt bewerben solltest!

Brauchen die Betriebe für das Ausbildungsjahr 2020 überhaupt Azubis?
Sind die Bauernhöfe offen? Wie kann ich mich trotzdem bewerben?
Wie läuft in Zeiten von Corona ein Vorstellungsgespräch ab?

Hier sind die Antworten auf deine Fragen.

 

 

 


 


 


 

"Nehmen die Betriebe überhaupt jetzt noch einen Azubi für das Ausbildungsjahr 2020?"

Klar ist: Die Unternehmen haben sich allmählich auf die aktuelle Situation eingestellt.

Ja es gibt noch eine ganze Reihe freier Stellen in Niedersachsen. Die Betriebe denken auf jeden Fall nach vorne. Und dazu brauchen sie Fachkräfte und Nachwuchskräfte, die was wollen und mit anpacken. Hier findest du Ausbildungsbetriebe in deiner Nähe.  Falls du nicht sofort eine Antwort bekommst, hab etwas Geduld, denn  jetzt ist gerade Erntezeit. 

   

"Sind die Betriebe gerade alle ansprechbar? Wie kann ich mich überhaupt bewerben?"

Telefonieren geht immer. Frag einfach: Nimmt der Betrieb Bewerbungen lieber als E-Mail oder per Post an? By the way: Eine bestimmte Person in deiner Bewerbung direkt anzusprechen, kommt immer besser an, als "Sehr geehrte Damen und Herren" zu schreiben - auch danach kannst du in deinem Telefonat fragen.

Ob der Ausbildungsplatz noch frei ist und ob du dich bewerben kannst, ist in einigen Betrieben vielleicht gerade nicht ganz klar. Tipp: Drück Verständnis für die Situation aus und biete an, deine Bewerbung trotzdem zu schicken, damit der Betrieb zu einem späteren Zeitpunkt mit dir Kontakt aufnehmen kann. 

   
"Kann  ich im Moment überhaupt ein Praktikum machen oder zur Probe arbeiten?"

Probearbeiten oder ein Praktikum ist im Moment sicher wieder möglich. Du solltest die Gelegenheit auf jeden Fall nutzen, um dir ein umfassendes Bild von deinem Ausbildungsbetrieb zu machen.

 

 

"Wie läuft jetzt ein Vorstellungsgespräch ab?"

Die ganz normalen Bewerbungsgespräche gibt es wieder, nur der Abstand muss bleiben. Bewerbungsgespräche können aber auch telefonisch stattfinden. Schreib dir am Besten ein paar Fragen auf einen Zettel, damit du sie nicht vergisst. Und überleg dir, was du kurz gern von dir erzählen möchtest.

  • Den Betrieb interessiert vielleicht:
    • Wie alt bist Du?
    • Welche Schule besuchst du gerade (normalerweise)?
    • Wie sind so deine Noten?
    • Hast du womöglich sogar schon einen Führerschein?
    • Was interessiert dich an dem Beruf?

 

   
"Wie können die Ausbildenden  sehen, wie ich so bin?"

Frag nach, ob Du an deine (E-mail)-Bewerbung vielleicht eine Videodatei anhängen sollst. Vielleicht kommt für den Betrieb ein Video-Call über WhatsApp oder Skype in Frage. Mit vorheriger Terminabsprache versteht sich. Frag einfach nach!

   

 

Ist der Ausbildungsstart 2020 nicht verschoben? 

Nein. Im Juli / August geht es los. Und in Wirklichkeit kann man eine Ausbildung zu JEDEM Zeitpunkt anfangen. Es gibt nur einige Termine, die sich besonders anbieten, wie zum Beispiel nach den Sommerferien. Aber auch September oder Oktober ist überhaupt kein Problem.

Der ein oder andere Ausbildungsbetrieb wird seine Ausbildungsplätze möglicherweise recht kurzfristig besetzen. Tipp: Ruf uns an, wir helfen dir gerne. Ausbildungsberaterinnen und Ausbildungsberater für den Beruf Landwirtschaft.  

© Text: M. Wunder, A.Teichler Landwirtschaftskammer Niedersachsen

 

 

Kontakt

Andreas Teichler
Berater Berufsbildung Landwirt/in, Fachkraft Agrarservice

Bezirksstelle Hannover
Hannover

Telefon: 0511 4005-2261
Telefax: 0511 4005-2213
Mobil: 0152 5478 2010
E-Mail:
Richard Didam
Fachreferent Aus- und Fortbildung Landwirt/in und Fachkraft Agrarservice, Ausbildereignung

Geschäftsbereich Landwirtschaft
Oldenburg

Telefon: 0441 801-317
Telefax: 0441 801-204
E-Mail: