Passt der Beruf zu dir?

Mach dir selbst einen Eindruck!

Was macht ein Milchtechnologe* eine Milchtechnologin?

Milchtechnologen be- und verarbeiten Milch in Molkereien und in Käsereien, zum Beispiel zu Konsummilch, Butter, Joghurt, Quark, Käse usw.. Das Arbeitsgebiet umfasst verschiedene Verfahrenstechniken wie Erhitzen, Kühlen, Trennen, Mischen, Filtrieren,Trocknen und Abpacken. 

Im Arbeitsalltag ...

  • werden unterschiedliche Rezepturen und Vorgehensweisen zur Herstellung von Milchprodukten angewandt
  • wird die Rohmilch bei Ankunft im Betrieb geprüft. Während und nach der Herstellung der Milchprodukte werden stetig Prozess- und Qualitätskontrollen durchgeführt
  • werden verschiedene Produktionsanlagen bedient. Das sind z. B. Maschinen zum Bearbeiten von Milch oder z. B. Butterungs- oder Filtrationsanlagen zur Herstellung verschiedener Endprodukte
  • gehören auch die Reinigung und Desinfektion der genutzten Anlagen dazu, denn Hygiene spielt in der Lebensmittelbranche eine wichtige Rolle.

 

Wo arbeiten Milchtechnologen?

Meistens arbeiten sie als Mitarbeiter in Milch verarbeitenden Betrieben, z. B. in Molkereien oder Käsereien.
Aufgrund ihres großen und breitgefächerten Fachwissens sind sie auch in der gesamten Lebensmittelbranche (z. B. Süßwaren- und Getränkeherstellung) sehr gefragt.

 

Dein Profil: du bist hier genau richtig, wenn ...

  • man sich auf dich verlassen kann und du motiviert bist
  • du technisches Verständnis und Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern hast
  • du möglichst einen guten Geruchs-, Geschmacks- und Sehsinn hast
  • du gern im Team arbeitest
  • dir Hygiene sehr wichtig ist
  • du bestenfalls Milchprodukte wie Käse, Butter oder Joghurt magst.

 

Welchen Schulabschluss solltest du haben?

Du kannst mit jedem Abschluss die Ausbildung zum Milchtechnologen*zur Milchtechnologin anfangen. Egal ob Hauptschulabschluss, Realschulabschluss/Mittlere Reife, Fachabitur oder Abitur.

 

Welche Wege stehen dir nach deiner Ausbildung offen?

Eine Ausbildung zum Milchtechnologen*zur Milchtechnologin bietet dir einen sicheren Arbeitsplatz und vielfältige Karrierechancen.

In der Regel will dich der Betrieb, der dich ausbildet, auch übernehmen. Schließlich hast du am Ende deiner Ausbildung schon drei Jahre dort gearbeitet, kennst dich bestens aus und bist ein Experte*eine Expertin auf deinem Gebiet.

Willst du gerne ein neues Unternehmen kennenlernen, dürfte es nicht allzu schwerfallen, eine Arbeitsstelle zu finden. Auch andere Betriebe wollen dich wegen deiner Erfahrung und deines Fachwissens einstellen.


Wenn du dich beruflich weiterentwickeln willst und die Herausforderung in der Verantwortung suchst, kannst du dich z. B.

Für alle Aufstiegsmöglichkeiten gilt die praktische Ausbildung als Milchtechnologe* Milchtechnologin als empfehlenswerte Voraussetzung.

 

Wie sind die Zukunftsaussichten?

Der Bedarf an hochwertigen Milcherzeugnissen wächst stetig. Dies macht die Arbeitsplätze in den Unternehmen der Milch- und Molkereiwirtschaft und der Lebensmittelindustrie krisensicher. Hier sorgen die umfassend ausgebildeten Fachkräfte für eine reibungslose Produktion und den hohen Hygienestandard.

Du leistest damit einen großen Beitrag zur Grundversorgung der Bevölkerung!

 

Einblicke in den Berufsalltag

Um dir einen beispielhaften Einblick in den Berufsalltag über den Beruf des Milchtechnologen zu verschaffen, schaue dir gerne die Youtube-Videos "Deine Ausbildung als Milchtechnologe*in" oder "Beruf Milchtechnologe/Milchtechnologin" an.

Downloads

Kontakt

Rudolf Niehues

Lehrmolkerei, Überbetriebliche Ausbildung, Technikum, Molkereimeister
LUFA Nord-West, Oldenburg

Telefon: 0441 97352-117
Telefax: 0441 97352-141
E-Mail:
Magda Meyer

Organisation, Verwaltung - berufliche Erstausbildung: Milchw. Laborant/in u. Milchtechnologe/in
LUFA Nord-West, Oldenburg

Telefon: 0441 97352-225
Telefax: 0441 97352-141
E-Mail: